So,  15 DEZ 19:00 Uhr

Swingin' Christmas Tunes

mit A Day in Central Park

Jazz 

«Swingin’ Christmas Tunes » mit A Day in Central Park

Inspiriert durch Stimmen wie Ella Fitzgerald, Billie Holiday oder Blossom Dearie präsentiert das Jazztrio A Day In Central Park einen Mix aus swingenden Weihnachsts-Tunes, frischen Arrangements bekannter Jazz-Standards aus dem Great American Songbook, sowie Eigenkompositionen von ihrem neuen Album Rearrange.

Mit ihrem geschmeidigen und klaren Gesang entführt Allegra Zumsteg den Zuhörer auf eine Reise ins goldene Zeitalter des Jazz. Die eingängigen Melodien der Zürcher Sängerin mit amerikanischen Wurzeln wechseln sich ab mit den virtuosen Soli ihrer Mitmusiker Thomas Goralski (Piano), Dario Schattel (Bass) und Jeroen Truyen (Drums). Intime Erzählkunst umgeben von abwechslungsreichen Klanglandschaften – begleiten Sie uns auf einen Spaziergang durch den Park!

 

Lineup:

Allegra Zumsteg – Gesang

Thomas Goralski – Piano

Dario Schattel – Kontrabass

Jeroen Truyen – Drums



Fr,  13 DEZ 20:00 Uhr

Thanassis Voutsas

Griechische Musik

☆Ausverkauft☆

Der Sänger und Songwriter Thanassis Voutsas wird an diesem Abend zusammen mit dem Komponisten und Pianisten Christos Thedorou ein intensives Programm präsentieren, basiert auf Songs (Lyrics Thodoris Gkonis) ihres kommenden Albums (Mikri Arktos Records).  Im zweiten Teil des Abends werden Songs anderer wichtigen griechischen Komponisten gespielt. Die Cellistin Ilianna Koretsi begleitet die zwei Musikern. 



Do,  12 DEZ 19:30 Uhr

Jungman & Sancho Tango Duo

"10 Jahre"

Gast: Sol Crespo

Jungman & Sancho setzen sich schon von Zehn Jahren zusammen, um die alte Bandoneon & Guitar-Tradition wieder aufleben zu lassen, die in ihrer Heimat Argentinien seit Jahrzehnten geschätzt wird.

Das Duo spielt mit dem frischen Stil, der es auszeichnet, und der Spontaneität seiner „ohne Partitur“ Versionen.

Bei dieser Gelegenheit bringt es Instrumental und gesungene Tangos ein, die mit der Argentinischer Gastsänger Sol Crespo gespielt werden.

Mehr



Fr,  29 NOV 20:00 Uhr

DAVID PEÑA DORANTES

Flamenco Jazz - Piano Solo

Ausverkauft

DAVID PEÑA DORANTES, conocido como "La joya del piano flamenco", por primera vez en Zürich. No te pierdas a uno de uno de los creadores más inspirados de nuestro tiempo y asegúrate ya tu entrada.
Concierto exclusivo en Suiza!

Konzertflügel aus dem Haus Musik Hug AG



So,  24 NOV 19:00 Uhr

VANGELIS TRIGAS ENSEMBLE

Griechische Musik

Das Zusammenspiel der Folk-Elemente der Bouzouki und den klassischeren Klängen der anderen Instrumente schaffen eine höchst interessante und hoch ästhetische neue Version von griechischer Volksmusik, in anderen Worten: eine neue Herangehensweise. Mehr. Tickets.



Fr,  22 NOV 19:30 Uhr

MARGRIT EGGER: COBRATRAM

Ein Bühnenprogram mit Musik und Bild

Schweizperuanische Weltmusik mit Rhythmus und Melancholie.

Feierabend. Eilen. Drängen. Warten auf die nächste Fahrgelegenheit. Inmitten der Menschen tauchen Geschichten auf, Bilder und Lieder. In ihrem «Teatrito» fängt Margrit sie ein. Mit Stimme, Stift und einem Schuss Melancholie. Begleitet wird das musikalische Bilderbuch von Alpen-Klängen und Anden-Rhythmen vom «Orquesta del teatrito»: Cali Flores (Perkussion, Charango), Sergio Valdeos (Gitarre).



Do,  21 NOV 19:30 Uhr

CARAMELO & THE AFRO CUBAN JAZZ TRIO

Latin - Flamenco - Jazz

Javier Massó, besser bekannt als CARAMELO DE CUBA, ist einer der besten Latin-Jazz -Musiker der Welt und ist einer der grossen Vorreiter in der Fusion von Flamenco-Jazz mit kubanischer Musik. Der gebürtige Kubaner wurde bereits dreimal für die Latin Grammy Awards als bester Latin-Jazz-Pianist nominiert und erhielt einen Grammy Award mit seiner Teilnahme am Album «entre 20 Aguas», einer Hommage an Paco de Lucia. CARAMELO DE CUBA hat unter anderem mit Celia Cruz, Jerry Gonzalez, Paco de Lucia, Enrique Morente und Diego El Cigala gearbeitet und ist laut The Jazz Corner einer der bedeutendsten Pianisten der kubanischen Musik und ein Massstab des lateinamerikanischen Weltjazz.

CARAMELO DE CUBA teilt dieses Mal die Bühne mit zwei anderen renommierten und international bekannten Musikern:

MICHAEL OLIVERA ist einer der wichtigsten Schlagzeuger der aktuellen Musikszene und ist bekannt für seine großartige Zusammenarbeit mit QUINCY JONES. Unter anderem, spielt er in aktuell mit PAQUITO D 'RIVERA und dem Pianisten ALFREDO RODRIGUEZ.

Am Kontrabass in diesem Trio spielt REINIER ELIZARDE, besser bekannt als "NEGRÓN". Reinier ist einer der prominentesten Bassisten Kubas. Er begann seine Karriere als professioneller Musiker im Jazz Café, wo er mit den Musikern von IRAKERE auftrat. Während seines Studiums am Höheren Kunstinstitut in Havanna holte ihn CHUCHO VALDÉS zur Aufnahme seines Albums «La rumba me llama». Unter anderem spielte er auch mit Avishai Cohen, Alfredito Rodriguez, Henry Cole, Paquito D'Rivera, Adam Rogers, Marcus Gilmore, Dado Moroni, Lewis Nash, Jorge Rossy und Juanma Barroso. 

Sowohl Michael als auch der Negron wurden auch für die Grammys nominiert.

Erwähnenswert ist die Frische und Zartheit, mit der dieses Trio kubanische Musik mit afrikanischer, Jazz- und Flamenco-Musik verbindet, wobei jede Musik in ihrem Wesen zusammenfällt und eine hervorragende Verbindung zwischen Musikern und Publikum erreicht.



Fr,  15 NOV 19:30 Uhr

PONTUSCH

World Crossover

PONTUSCH baut Brücken. Verbindet Zeiten, Instrumente, Kulturen.

Frei nach Bach, Nirvana und Buena Vista Social Club kreiert  PONTUSCH mit ganz eigener Handschrift eine Musik mit Bildern von vergangenen Zeiten, fremden und heimatlichen Klängen und Melodien, die einen erinnern lassen...

PONTUSCH besteht aus einer Schweizer Soul-Sängerin mit grosser Farbenvielfalt, einem klassischen Klarinettisten aus Kuba mit einem Flair für Funk und Groove, einem siebenbürgischen Barock und Renaissance Gambisten, einer Schweizer Multi-Instrumentalistin und einem virtuosen E-Gitarristen, der mit seinen vertrauten Riffs, sowie sphärischen Klangteppichen ein Band durch ihre Musik zieht.

Line up:

Noëmi Bischof (Gesang, Perkussion, Querflöte), José Caballero Mejias (Klarinette, Perkussion, Gesang), Linda Messerli (Cello, Perkussion, Akkordeon), Soma Salat-Zakariás (Viola da Gamba, Perkussion, Bass), Thomas Preisig (Gitarren, Perkussion)



So,  10 NOV 18:00 Uhr

GUSTAVO CARUCí

Latinoamerikanische Musik

Gustavo Caruci's musikalisches Projekt umfasst ein Repertoire an venezolanischer Volksmusik und brasilianischen Genres wie Bossa Nova zusammen mit karibische Genres wie Bolero. Gustavo Caruci Project, allesamt venezolanische Musiker, die auf Europatournee sind, werden in Zürich auf ihrem intimsten Konzert auftreten.

Line up:

Gustavo Carucí: Guitarras, Cuatro venezolano y dirección musical

Julio Piñango: Voz

Roberto Koch: Bajo

Jose Parra: Trombón

Julio D'Santiago: Percusión



Fr,  8 NOV 19:30 Uhr

BAKLAVA

Balkan 

Bitter wie eine Zitrone und süss wie Baklava mag das Leben schmecken. 

Die Musik von «Baklava» – Leckerbissen, entdeckt auf den Wegen zwischen Odessa und Istanbul, Belgrad und Jerewan – schwelgt in allen Gefühlen des  Lebens, mal besinnlich, mal leidenschaftlich.

Andreas Kleiner – Klarinette

Violeta Manojan – Akkordeon, Gesang

Sylvie Manoian – Tambura, Gesang

Lucius Sigrist – Bass

Igor Bogoev – Perkussion

Mehr



Do,  7 NOV 20:00 Uhr

siJamais INKOGNITO

Bühne - Drei Frauen tauchen ab

Freiheit ist ein verdammt gefährliches Pflaster. Das wird den drei Frauen von siJamais nach ihrem Gefängnisausbruch klar. Die Polizei im Nacken trennen sie sich und tauchen unter. Quer über den Globus verstreut, rettet sich jede in eine neue Identität. Als ihre Tarnungen aufzufliegen drohen, eröffnet ihnen das Weltweite Netz ein überraschendes Schlupfloch... Dabei jonglieren siJamais mit unterschiedlichen Musikstilen: Ohrwürmer werden neu getextet, Hits ungewöhnlich arrangiert. Chanson und Pop sowie Reggae und Klezmer gehören dazu – und sogar eine trashige Musical-Tanzeinlage!

Mit Klarinette, Klavier und Kontrabass und ihren klangvollen Stimmen verleihen die drei professionellen Musikerinnen dem Abend ihre unverkennbare Note.

Line up:

Mia Schultz: Klarinette, Gesang und Schauspiel

Jacqueline Bernard: Klavier, Gesang und Schauspiel

Simone Schranz: Kontrabass, Gesang und Schauspiel

Andreas Stadler: Regie und Buch

Sarah Bachmann: Kostüme



Sa,  2 NOV 17:00 Uhr 20:00 Uhr

KLÄNGE IM DUNKELN

Eine musikalische Weltreise in totaler Finsternis

Nach 240 Konzerten im Dunkeln in der Schweiz, in Deutschland, Indien, Ägypten und Schweden, starten Sandro Schneebeli und Max Pizio ihre 7. Tournee. In einem völlig dunklen Raum, den man zuvor nicht erkundigen konnte, nimmt man Geräusche, Laute, Klänge, Töne, Stimmen  und Musik besonders intensiv wahr. Das Duo hat alle Instrumente auf 432 Hertz abgestimmt. Musik in 432 Hz hat eine fühlbar entspannende und heilsame Wirkung.

Es öffnet das Herz.

17h00 - FAMILY. Tickets

20h00 - CLASSIC. Tickets



So,  27 OKT 19:00 Uhr

AFENTOULA RAZELI & DIMOS VOUGIOUKAS

Griechische Musik

Am Sonntag, 27. Oktober 2019, wird AFENTOULA RAZELI & DIMOS VOUGIOUKAS im MIMOS Zürich ein exquisites Konzert geben. Afentoula Razeli war bereits im 2013 in der Schweiz und hat im BeJazz-Club Bern mit zwei unvergesslichen Konzerten das Publikum begeistert. Mehr. Tickets.



Sa,  26 OKT 20:30 Uhr

LES FAISEURS DE RÊVES

Les faiseurs de rêves nehmen Sie mit auf eine musikalische Reise nach Westafrika, gespickt mit erdigen, melodiösen Liedern. Wir erleben ein pulsierendes, berührendes Klangerlebnis mit Rhythmen und Gesängen die in der Heimat der Künstler eine tiefere Bedeutung haben und auch heute noch bei Anlässen und Ritualen gespielt werden.

Line up:

Ibou Ndiaye: Calabas

Sadio Cissokho: Kora, Gesang

Sankoum Cissokho: Kora, Gesang



Fr,  18 OKT 19:30 Uhr

BRASIL À TRÊS

Brasilianische Musik

Die zwei Brasilianer Edmauro und João und der argentinische Perkussionist Alejandro Panetta spielen mit viel Leidenschaft Choro, Samba und Bossa Nova. Die Art, wie die beiden Brasilianer ihr Handwerk meistern, lassen jeden Musikliebhaber für einige Momente in dieses faszinierende Land Brasilien eintauchen und die Hektik des Alltages vergessen.

Line up:

João Bastos - flute and vocals

Edmauro de Oliveira - git

Alejandro Panetta - perc



Fr,  27 SEP 20:00 Uhr

QUARTETTO BASSO

Klassik / Zeitgenossisch

Ein Muss für alle, welche die bekannte Formation des Streichquartetts einmal in neuer Besetzung erleben möchten. Der Kontrabass streift ein für allemal sein altes Kleid als im Hintergrund begleitendes Instrument ab: Über den Tonumfang von vier Oktaven spielen die versierten Musiker mit einer reichen Ausdruckspalette und schöpfen das gesamte Potential des tiefsten Streichinstruments vollumfänglich aus. Schillernde Flageolettklänge werden von satten Begleitlinien getragen, ein kräftiger, kerniger Bass gibt den Boden, um das Streichinstrument mal mit vollem Volumen singen zu lassen, mal ganz fein und fragil erklingen zu lassen. Dabei werden die Rollen durcheinander-gewirbelt, und immer wieder neu verteilt. Das sensible, fein aufeinander abgestimmte Zusammenspiel wird getragen von der Energie der spürbar eigenwilligen Charaktere der vier Musiker.

Line up:

Jojo Kunz, Sofus Gleditsch, Sabrina Merz, Andreas Cincera

Kontrabässe und Lesung

Tickets reservieren



Sa, 21 SEP 20:00 Uhr

OSHUMARE

Paisagens do Brasil y Cabo Verde

Das sind sanfte, sonnige Klänge und erdige Rhythmen aus Lateinamerika und den Kapverden, poetische Liedtexte über das Leben, über Abschied, Freude und Melancholie. Die drei Musiker schaffen mit Oshumaré einen kulturellen Brückenbau, eine Auseinandersetzung mit der Ästhetik des Fremden. Dies sowohl in ihrer Musik, als auch in ihrem Zusammenspiel als Menschen unterschiedlicher Herkunft. Tickets



Fr, 20 SEP 20:00 Uhr

AL CÉSAR LO DEL CÉSAR

Piano Duo

In diesem besonderen Anlass wird César von Julio César Correa, seinem Vater, am Klavier begleitet. Vater und Sohn am Klavier, um die „Seele“ Perus ein kleines bisschen näher zu bringen.



Fr, 13 SEP 20:00 Uhr

JENNY CHI TRIO 

Brasilian Jazz

Bossa Nova, der sanfte Musikstil aus dem Brasilien der späten 50er-Jahre, ist seit bald 20 Jahren die Leidenschaft von Jenny Chi und ihrer Band. Die Sängerin verleiht den Klassikern und Eigenkompositionen mit ihrer warmen, klaren und virtuosen Stimme viel Sinnlichkeit. Für das MIMOS-Publikum wird Jenny Chi mit ihrer Band exklusiv ein paar erste musikalische Einblicke in ihr kommendes viertes Album gewähren.

Line up:

Jenny Chi (voc), Oliver Pellet Santos (g), Ralph Sonderegger (b)



Di, 20 AUG 20:00 Uhr

ANCIENT WAVES 

Worldmusic / New Age

Aliki Markantonatou & friends present: "Ancient Waves". Ancient Waves is a performance where the four musicians will share the MIMOS stage. We are inviting you to share this night with us and to invoke the muse in you!

Aliki Markantonatou is a composer and performer of the ancient Greek Lyre. She lives in Athens and is known for her concerts all through Greece, Barcelona, Istanbul, Asia Minor and China. Aliki composes ancient Greek lyrical poetry into melodies, sings fragments from antiquity and adapts rebetiko and traditional songs to the sound of the Lyre.

Amit Sharma is living in Zurich, is a professional Dhrupad vocalist, who established himself in India and Europe. Amit is from a traditional North Indian music family and has his music school in Zürich. Dhrupad is old classical North Indian Music and the only style in India nowadays, which preserved the ancient Vedic Raga music in its pure form. 

Sabine Stücheli is a performance artist, vocalist and voice coach. She is a student of both, Amit Sharma and Aliki Markantonatou.

Hannah Chaja is a classical trained swiss cellist who playes in different worldmusic projects (for instance  with the senegalese kora player Sadio Cissokho). She teaches Cello in the music schools of Zollikon and Zürich.

Line up:

Aliki Markantonatou on Ancient Greek Lyre, vocals

Amit Sharma Dhrupad vocalist, tanpura, tabla

Sabine Stücheli on Ancient Greek Lyre, singing and reciting 

Hannah Chaja on cello



Do,  4 JUL 20:00 Uhr

DUO César Correa & Manon Mullener (PER, CH)

Latin Jazz für 4 Hände

Die beiden Liebhaber lateinamerikanischer Musik haben sich etwa vor 10 Jahre kennengelernt, als Cesar Manons Klavierlehrer war. Einige Klaviaturen und Montunos später finden sie sich wieder für ihr erstes gemeinsames Projekt. Das Repertoire der Musiker besteht hauptsächlich aus eigenen Kompositionen, lateinamerikanischer, Jazz und klassischer Inspiration. Es werden auch Stücke aus der Latin-Jazz Tradition und traditionelle afro-peruanische Stücke - Land aus dem Cesar stammt - mit Anpassung für zwei Klaviere gespielt. Dieses Format der Gruppe mit zwei Klavieren ermöglicht es, die lateinamerikanische Musik aus einem anderen Blickwinkel zu entdecken und ihr eine ganz eigene Kraft zu geben. Tickets



Fr,  28 JUN 20:00 Uhr

ISABEL RICHIUSA Quartett (CH)

Traditioneller bis moderner Jazz

Das Isabel Richiusa Quartett bewegt sich zwischen Klängen des traditionellen und modernen Jazz mit verschiedenen kulturellen Einflüssen und Poesien, sich im Jetzt bewegend. Line up:

Vocals: Isabel Richiusa

Piano: Edinson Nuez

Kontrabass: Mischa Frey

Drums: Samir Böhringer

Mehr



Do, 27 JUN ab 19:30 Uhr

Doppelkonzert: TIEZERK (ARM) 

Volksmusik / World

Tiezerk ist die zur Zeit vielleicht angesagteste Newcomer-Band in Armeniens Hauptstadt Jerewan. Die drei jungen Frauen arrangieren traditionelle armenische Lieder auf eine kreative Weise und komponieren eigene Songs. Ihre Auftritte sind frisch, direkt und bestechen durch eine ansteckende Spielfreude, der man sich schwer entziehen kann. Zum ersten Mal spielen sie in der Schweiz - und man wird sie nur ungern wieder gehen lassen. Armenisches Herzblut mitten in Zürich! Freier Eintritt / Kollekte.

Line Up: 

Asta Mamikonyan: Stimme/Violine

Eliza Baghdiyan: Stimme/Gitarre

Lusine Mlke-Galstyan: Stimme/Flöte



Doppelkonzert: CYRILL & VERA (CH) 

Acoustic Pop / World

Ein Gesangsduo. Eine Gitarre. Eine Klarinette. Und mehr! Es sind dies zwei Stimmen, die sich verweben und mitunter in fremden Sprachen klingen. Cyrill & Vera nehmen sich einer Auswahl ihrer Lieblingsstücke an, die man so vielleicht nicht unbedingt auf eine zweiköpfige Band reduzieren würde. Doch dies hindert die beiden nicht in ihrer Experimentierfreude. So verleihen sie den Stücken eine persönliche Note und machen sie zu ihren eigenen, ohne dabei den Respekt vor den 'Grossen' zu verlieren. Dem einen oder anderen Zuhörer wird sicher etwas bekannt vorkommen. Freier Eintritt / Kollekte.

Line Up:

Vera Baumann: Stimme/Klarinette

Cyrill Michel: Stimme/Gitarre



So, 23 JUN 19:00 Uhr

T O X I D I (GRC, CH)

Rebetiko

T O X I D I ist eine eigene Wortkreation und heisst soviel wie: giftig, zersetzend, aber auch auf Reise (taxidi) gehen/schicken. Der Name bezeichnet unseren unbeschwerten und kecken Umgang mit dem musikalischen Material. Wir sind NichtgriechInnen und spielen diese Musik wie sie uns passt. Gerade damit stehen wir in der Tradition des Rembetiko: Rembetiko als Musik der (kleinasiatischen) Flüchtlinge, des randständigen Lumpenproletariats, des Eklektizismus von Ost und West, der Vermischung von Folk und städtischer Subkultur. Rembetiko - das Hybride, das neue Traditionen schafft.



Sa, 22 JUN 20:00 Uhr

Doppelkonzert: SAF SAP New Generation (Senegal) 

Senegalesische Trommelgruppe mit Tanzshow

Die Mitglieder von Saf Sap New Generation stammen aus einer Musikerfamilie aus Mbour an der senegalesischen Küste. Seit Generationen sind sie mit der Musik verbunden und das Tanzen, Singen und Trommeln wurde ihnen in die Wiege gelegt. Saf Sap New Generation ist ein Perkussions- und Tanz- Feuerwerk, die gute Stimmung ist garantiert und ihr Groove einfach nur mitreissend.



Sa, 22 JUN 21:00 Uhr

Doppelkonzert: Hannah (CH) & Sadio (SEN)

Meditative Musik / World

Der senegalesische Kora Spieler Sadio Cissokho und die schweizer Cellistin Hannah Chaja verbinden musikalisch zwei Welten. Ihre Instrumente vermischen sich zu zauberhaften Klängen - manchmal melancholisch, manchmal fast meditativ - aber auf jeden Fall berührend.